GTV Hohenacker, Abt. Tischtennis

 

Aktuelles Termine Spielplan Aktive Jugend Info Chronik

 

Home
Inhalt
Impressum

E-Mail

 

Map24

Berichte Saison 2010/2011

hier geht's zum Archiv 2009/2010

Walter Böhm bei der Senioren-EM Bericht zum Saisonabschluss Vereinsmeisterschaften am 21.05.2011 Vereinsausflug ins Montafon Jubiläumsbericht mit Bildern
Aktualisierte Chronik online Unsere Neuzugänge zur Saison 2010/2011      

 

 

 

GTV Hohenacker bei Senioren-EM vertreten

 

Bei den Europameisterschaften der Tischtennis-Senioren, die vom 20. bis 25.6 in Liberec (Reichenberg)/Tschechien stattfand, konnte Walter Böhm in der AK 70 zwei Achtungserfolge erzielen.

265 Teilnehmer hatten in seiner Altersklasse gemeldet. Jeweils nur ein Sieg im Einzel und Doppel bedeutete leider das Aus in den Gruppenspielen. Doch nun wurde mit 130 verbliebenen Spielern die Trostrunde gestartet. Hier erreichte Walter Böhm am Schluss im Einzel Platz 5 - 8 und im Doppel mit seinem zugelosten Partner den 3. Platz. Ein sehr respektables Ergebnis, herzlichen Glückwunsch!

von Carina Böwing

nach oben

Erfolgreiche Saison endet mit einer Meisterschaft und einem weiteren Aufstieg

 

Die Saison 2010/2011 gehört seit Ende April der Vergangenheit an und der GTV kann auf eines seiner erfolgreichsten Spielzeiten der letzten Jahre zurückblicken.

Nach hartem Kampf konnte unsere 1. Damenmannschaft den Klassenerhalt schaffen und beendete die Saison mit 11:17 Punkten auf dem 6. Platz. Damit wird die Mannschat auch im nächsten Jahr wieder in der Bezirksliga 3 an den Start gehen. Die wichtigsten Punktesammlerinnen und damit die Garanten für den Klassenerhalt waren in der abgelaufenen Saison Andrea Schnepp und Claudia Ulmer.

Unsere neu gemeldete Damen II konnte in der Kreisklasse Rems insgesamt sechs Punkte, aber auch viel Erfahrung sammeln. Am Ende der Saison reichte es mit 6:22 Punkten zum 7. Platz. Besonders hervorzuheben sind hier Marion Kabsch und Claudia Hörer, die beide ihre erste Saison absolviert haben. Bei den Heimspielen wurde stets für beste Verpflegung und eine positive und familiäre Atmosphäre gesorgt.

Am letzten Spieltag konnte sich unsere 1. Herrenmannschaft in einem dramatischen Spiel die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Kreisliga A West sichern. Das erforderliche Unentschieden wurde trotz 4:6-Rückstandes noch erzielt und somit stand am Ende mit 30:6 Punkten Platz 1 in der Tabelle zu Buche. Fast alle Spieler erzielten hierbei gute bis hervorragende Bilanzen. Hervorzuheben sind daher besonders unsere Ersatzspieler Ronny Roos, Hartmut Krauter und Markus Class, die allesamt ganz wichtige Punkte beigetragen haben, nachdem leider Mitte der Rückrunde sowohl Marc Leinss als auch Gerhard Hassler verletzungsbedingt die Saison vorzeitig beenden mussten.

Bereits drei Spieltage vor Saisonende sicherte sich trotz einer knappen Niederlage die 2. Herrenmannschaft den 2. Tabellenplatz und damit den Aufstieg in die Kreisklasse A. Bei 26:10 Punkten ist die Mannschaft während der gesamten Saison auswärts ungeschlagen geblieben - eine beachtliche Leistung. Als fleißigste Punktesammler waren hier Ronny Roos und Hartmut Krauter die Stützen der Mannschaft.

Sportlich hat unsere 3. Herrenmannschaft den Aufstieg in die Kreisklasse B leider nicht geschafft. Im entscheidenden letzten Spiel verlor das Team gegen den späteren Meister aus Stetten mit 5:9. Dank dem wie gewohnt starken Marco Rühle und einem stark verbesserten Ralf Däweritz wurde mit 16:8 Punkten am Ende der 3. Platz erreicht. Durch den Aufstiegsverzicht von Stetten und Winnenden wird die Mannschaft aber in der nächsten Saison dennoch eine Klasse höher antreten, der Aufstieg wurde also nachträglich doch noch wahr.

Wie bereits in der Vorjahren machten die erste und dritte Herrenmannschaft auch in den Pokalwettbewerben auf sich aufmerksam. Für beide Mannschaften war aber dieses Jahr im Viertelfinale Endstation.

von Andreas Dach

nach oben

Siege für Andreas Dach und Robert Stipcevic

 

 

Am vergangenen Samstag, den 21.05.2011 fanden sich 4 Damen und 11 Herren in der Kleinturnhalle ein, um die Vereinsmeistertitel 2011 auszuspielen. Begonnen wurde zunächst in Fünfergruppen, aus denen sich die ersten beiden für die Hauptrunde und die anderen Spieler für die Trostrunde qualifizieren konnten. Die Trostrunde konnte Markus Class, der nur ganz knapp den Einzug in die Endrunde verpasst hatte und sich dafür im Finale der Trostrunde gegen Marco Rühle durchsetzen konnte, gewinnen. Neben Ralf Eck spielte sich in der Endrunde Mirko Hoffmann ins Halbfinale. Mirko hat viele Jahre pausiert und trainiert erst seit ein paar Wochen wieder. Dennoch konnte er in einigen Momenten sein Können aufblitzen lassen und wurde genauso wie Ralf dafür mit dem dritten Platz belohnt. Beide waren im Halbfinale gegen Andreas Dach und Benjamin Sonntag unterlegen, so dass es im Finale zu einer Neuauflage des Vorjahresendspiels kam. In einem engen und umkämpften Spiel setzte sich am Ende Andreas Dach mit 13:11 im Entscheidungssatz durch und sicherte sich so zum ersten Mal den Vereinsmeistertitel im Einzel. Im Anschluss wurde noch die Doppelvereinsmeisterschaft ausgetragen. In 7 Runden musste jeder Teilnehmer nochmals seine letzten Kräfte mobilisieren um mit wechselnden Partnern möglichst viele Siege einzufahren. Am Ende standen drei Spieler mit jeweils einer Niederlage auf dem Treppchen. Lediglich das Satzverhältnis entschied, dass Benjamin Sonntag den 3. Platz, Marco Rühle den 2. Platz und Robert Stipcevic neuer Doppelvereinsmeister wurde.

 

Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden dann im Rahmen eines Kameradschaftsabends die Siegerehrungen durch Ralf Eck vorgenommen. Außerdem wurden hier Walter Böhm für seinen 2. Platz im Doppel der württembergischen Meisterschaften, sowie die Aufstiege der ersten und zweiten Herrenmannschaft von Gerhard Hassler geehrt.

 

von Andreas Dach

nach oben

Vereinsausflug ins Montafon 08.10. -10.10.2010

 

Der allmählich schon traditionelle, zweitägige Ausflug der Tischtennisabteilung fand auch in diesem Jahr wieder rege Beteiligung. 15 Mitglieder, 2 Ehepartner und ein Kleinkind verbrachten ein herrliches Wochenende im Clubhaus des Schneelaufvereins Trossingen in Tschagguns-Latschau im Montafon.

                                                           

Diejenigen, die am Freitag zeitig anreisten, nutzten die Gelegenheit für einen Adrenalinkick der Extraklasse. Ganz neu gibt es nämlich inzwischen einen „Flying-Fox“ am Golm. Ein Stahlseil, das über den Stausee Latschau gespannt ist, ermöglicht einen ultimativen Flug über den See bei Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h.

Nach den obligatorischen Nudeln zum Abendessen kamen die Gesellschaftsspiele auf den Tisch. Die weniger Geselligen konnten es nicht ohne Fernseher aushalten und haben Fußball geschaut.

                                                           

Am Samstag war frühes Aufstehen gefordert, um die geplante dreieinhalbstündige Wanderung zur Heinrich Hüter Hütte anzutreten. Bei strahlendem Sonnenschein fiel uns das trotz einer kurzen Nacht nicht sonderlich schwer. Vom Haus aus erreicht man in 10 Minuten die Mittelstation der Golmerbahn, mit der wir uns zur Gipfelstation bringen ließen. Die Tour, die unsere „Reiseleiterin“ Christiane in diesem Jahr für uns ausgesucht hatte, erwies sich als recht anspruchsvoll. Gut, dass die „Fußkranken“ unter uns eine gekürzte Variante mit Fahrt im Wanderbus wählen konnten.

                                                            

Auf der Sonnenterrasse der Hütte trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt traten wir den Rückweg an. Nach einem halbstündigen Abstieg ins Rellstal erwartete uns alle der Wanderbus, der uns sicher nach Vandans brachte. Mit der Golmerbahn fuhren wir wieder nach oben zur Mittelstation und erreichten gegen 16 Uhr müde, aber zufrieden unsere Unterkunft. Ein zweiter gemütlicher Hüttenabend mit einem zünftigen Vesper und Spielen rundete den Tag ab.

Am Sonntag herrscht leider immer etwas „Aufbruchstimmung“. Nach dem Frühstück hieß es Koffer packen und gemeinsames Putzen der Unterkunft. Dieses Jahr gab es dann kein gemeinsames Programm mehr. Die einen traten gleich die Heimreise an, ein Großteil der Truppe beschloss noch in Lindau am Bodensee Halt zu machen.

Das Wetter war hier zwar lange nicht so schön wie in den Bergen, aber es war dennoch ein netter Stadtbummel und ein schöner Abschluss für ein rundum gelungenes Wochenende. Nur ein tragischer Verlust ist von diesem Ausflug zu vermelden. Bei einem waghalsigen Klettermanöver zu Fotozwecken, landete ein Schuh im Bodensee und konnte nicht mehr geborgen werden. Der Träger nahm es gelassen und war froh dass er nicht selbst baden gegangen war.

                           

von Carina Böwing

nach oben

Jubiläumsfeier 50 Jahre GTV  Hohenacker – Abteilung Tischtennis

 

Am 08.05.2010 feierte unsere Tischtennisabteilung im liebevoll dekorierten Kultursaal des Bürgerhauses von Hohenacker ihren 50. Geburtstag.

Nach einem Sektempfang

konnte Gerhard Hassler  unter den knapp 100 Gästen auch die neue Ortsvorsteherin von Hohenacker, Frau Rebecca Schwaderer  und ihren Vorgänger, Herrn Siegbert Kurz, sowie verschiedene Vertreter des Hauptvereines begrüßen. In ihren Grußworten gratulierten Frau Schwaderer (Bild unten links) sowie die 1. Vorsitzende des Vereins, Frau Gerda Jasper (Bild unten rechts) der Abteilung zu ihrem 50-jährigen Jubiläum und überreichten Tischtennisbälle und andere Präsente.

                                                                      

Nach dem Verzehr kulinarischer Köstlichkeiten der ortsansässigen Metzgerei und eines üppigen Nachtischbuffets folgte die launige Rede vom Vorsitzenden des Tischtennisbezirks Rems, Herrn Roland Schreyer, der mir eine Urkunde anlässlich des 50-jährigen Bestehens übergab.

Bei dieser Gelegenheit wurden Christiane Eckl (silberne Ehrennadel und silberne Spielernadel des TTVWH), Marc Leinss (bronzene Ehrennadel und silberne Spielernadel) und Gerhard Hassler (bronzene Ehrennadel und goldene Spielernadel) für ihre langjährigen Verdienste für die Abteilung bzw. den Tischtenniskreis geehrt.

 

Die anwesenden Gründungsmitglieder Heinz Eckstein, Walter Sigle und Martin Wörner erhielten ein "edles Tröpfchen Rotwein".

Der Mittelpunkt des Abends war jedoch eine Power-Point-Präsentation, mit der die anwesenden Gäste auf eine Reise in die Vergangenheit geschickt wurden. Dank aufwändiger Recherchearbeit und mühevollem Aufstöbern von altem Bildmaterial wurde ein interessanter und kurzweiliger Vortrag über fünf Jahrzehnte Tischtennis in Hohenacker präsentiert. Vor allem bei den zahlreich anwesenden Spielern aus früheren Jahren konnten so viele alte Erinnerungen geweckt werden.

In einer im Kultursaal aufgebauten Tischtennisplatte versuchten nach Mitternacht u.a. auch die früheren Spitzenspieler Harald Greiner (war eigens aus München angereist) und Thilo Kubitzsch, was sie noch "in Sachen Tischtennis drauf hatten".

In den frühen Morgenstunden fand dann eine rundum gelungene Jubiläumsfeier ihren Abschluss.

von Gerhard Hassler, Fotos von Raymond Eckl

nach oben

Aktualisierte Chronik online

Die von Gerhard Hassler im Rahmen unseres 50-jährigen Jubiläums erstellte Chronik ist ab sofort unter dem Menüpunkt Chronik oder über folgenden Link im Internet vertreten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Link zur Chronik

von Andreas Dach

nach oben

Unsere Neuzugänge zur Saison 2010/2011

Für die neue Saison wird die erste Herrenmannschaft mit veränderter Aufstellung in der Kreisliga B antreten. Grund dafür sind zwei Neuzugänge, die an dieser Stelle kurz vorgestellt werden sollen:

Mit Benjamin Sonntag wird unsere Mannschaft spürbar verjüngt. Benjamin ist Anfang 20 und wechselt vom TSV Leutenbach zu uns. Seine Spielstärke hat er schon in den Vorjahren in der Kreisliga B eindrucksvoll bewiesen, aber auch bei den Vereinsmeisterschaften konnte er sich sowohl den Einzel- als auch den Doppeltitel sichern. Er wird an Position 4 für den GTV auf Punktejagd gehen.

Der zweite Neuzugang ist eigentlich eher ein Heimkehrer. Walter Böhm hat bereits viele Jahre für den GTV gespielt, ehe er zum TB Beinstein wechselte. Auch er hat ebenfalls in den letzten Jahre gute Leistungen in der Kreisliga B gezeigt und wird uns mit seiner Erfahrung sicherlich in schwierigen Situationen mit guten Tipps zur Seite stehen. Daneben möchte er selbst natürlich so viele Punkte wie möglich für den GTV beitragen, was ihm sicherlich auch zuzutrauen ist.

Das Bild zeigt die beiden im Rahmen unserer Jubiläumsfeier. Ob hier schon erste taktische Tipps ausgetauscht wurden?

von Andreas Dach, Foto von Raymond Eckl

nach oben

 

 

Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@gtv-tischtennis.de
Copyright © 2005-2016 GTV-Hohenacker Abt. Tischtennis
Stand: 01. April 2017