GTV Hohenacker, Abt. Tischtennis

 

Aktuelles Termine Spielplan Aktive Jugend Info Chronik

 

Home
Inhalt
Impressum

E-Mail

 

Map24

Berichte Saison 2007/2008

hier geht's zum Archiv 2006/2007

GTV - Fest am 31.05.2008 Pokalendrunde am 27.04.2008 in Leinzell Relegationsspiel am 26.04.2008 Vereinsmeisterschaften am 19.04.2008 Jahreshauptversammlung am 12.03.2008
Kreisrangliste 2008 in Nellmersbach Bericht zu den 7. Waiblinger Stadtmeisterschaften Damen II sind Herbstmeister Wanderausflug 12.10. bis 14.10.2007 Schnuppern an der Lindenschule
Schnuppern an der Friedensschule Neustadt Unsere Neuzugänge in der Saison 2007/2008 Schnupperaktion im Jugendbereich    

 

 

 

Das "G" trifft das "T": gemeinsames Fest aller Abteilungen des GTV am 31.05.2008

 

 

 

Zum gemeinsamen Fest waren über 50 Vereinsmitglieder der Abteilungen gemischter Chor, Folklore, Faustball und Tischtennis anwesend. Das Hauptgericht wurde vom Hauptverein gestellt, die Beilagen und Nachtische wurde direkt durch die Vereinsmitglieder beigesteuert.

 

 

 

 

Falk Anders von den Faustballern hatte ein kleines Quiz vorbereitet. Erstaunlich war, dass keiner alle Fragen korrekt beantworten konnte, bzw. nicht alle Antworten eindeutig geklärt werden konnte. Ich denke, dass er mit dem Vereinsquiz dafür gesorgt hat, dass die Vereinchronik noch einmal gründlich überarbeitet wird...

Anschließend stimmten Bärbel und Gerlinde vom Folklorechor ein kleines "unplugged"-Konzert an, so dass auch gemeinsam ein paar Lieder gesungen wurden.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde uns vom Faustballer Kurt Schaal eine schwäbische Geschichte vorgetragen. Die Geschichte rundete die fröhliche Stimmung unter den Mitgliedern ab.

 

 

 

Unsere 1. Vorsitzende, Gerda Jasper, hat dieses Fest erst möglich gemacht, sie hat auch den Ablauf federführend koordiniert. Ich möchte mich hiermit bei ihr für den reibungslosen Ablauf und die schönen gemeinsamen Stunden bedanken.

 

Es war ein rundum gelungener Abend, der bestimmt in der Zukunft wiederholt wird.

 

 

von Andreas Dach, Bilder von Gerda Jasper

nach oben

Damen I scheitern im Halbfinale, Herren I werden Vizepokalsieger

Mit 2 Mannschaften reiste der GTV am letzten Sonntag zu den Pokalfinals nach Leinzell. Den Damen stand im Halbfinale der Ligakonkurrent vom TB Beinstein II gegenüber. Im ersten Spiel unterlag Andrea Schnepp knapp mit 2:3 Sätzen, Petra Bäder konnte mit einem überzeugenden Sieg den Ausgleich herstellen. Ina Schmid musste in Ihrem Einzel Ihrer Gegnerin gratulieren, beim 0:3 war leider wenig drin. Die Vorentscheidung fiel dann im Doppel, wo Petra und Andrea knapp unterlegen waren. In Ihrem 2. Einzel musste sich dann Petra knapp mit 2:3 geschlagen geben, somit war die 4:1 Niederlage im Halbfinale perfekt.

Einen besseren Start konnten die Herren hinlegen. im Halbfinale konnte der TSV Böbingen mit 4:0 geschlagen werden. Während Gerhard Hassler und Rolf Uhrig ihre Gegner klar dominierten, musste Andreas Dach erst im Einzel und dann auch mit Gerhard im Doppel über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen. Am Ende reichte es aber in beiden Spielen, und die Finalqualifikation war geschafft.

Nach einer längeren Mittagspause ging es im Finale gegen die erste Auswahl des SC Urbach. Im ersten Spiel verlor Andreas Dach gegen den Spitzenspieler Heiko Tomaschek klar mit 1:3 Sätzen. Rolf Uhrig stellte mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg den Ausgleich her. Spannend war das 3. Einzel, in dem sich Gerhard Hassler gegen den in der Liga kaum besiegten Gunther Schiek mit 3:1 durchsetzen konnte. Der erste "Big Point" wurde im Doppel vergeben, statt eines 3:0-Sieges mussten sich am Ende Uhrig / Dach gegen das Spitzendoppel Tomaschek / Schiek mit 2:3 geschlagen geben. Auch im Spitzenspiel war Rolf unterlegen, er verlor mit 0:3. Die Entscheidung konnte Andreas noch einmal vertagen, er konnte sich in 5 Sätzen gegen Gunther Schiek durchsetzen. Beim Stand von 3:3 ging es also im letzten Spiel des Tages um alles, Thomas Kugel vom SC Urbach packte sein bestes Tischtennis aus, und so war Gerhard Hassler bei seiner 2:3-Niederlage knapp unterlegen. Somit mussten wir uns nach hartem Kampf am Ende doch geschlagen geben, trotzdem ist dies als Erfolg zu verbuchen, denn im Vorfeld hätten wir eine knappe Niederlage gegen den Favoriten wohl blind unterschrieben...

von Andreas Dach, Bild vom FC Schechingen

nach oben

Herren I schaffen im Relegationsspiel den Aufstieg in die Kreisliga A West

Ein an Spannung kaum zu überbietendes Relegationsspiel bot die 1. Herrenmannschaft am Samstag in Beinstein. Sie kämpften dort gegen den hoch motivierten Tabellenzweiten der Kreisliga B, Gruppe Backnang, TSG Backnang II um den Aufstieg in die höhere Liga. Zunächst lagen sie nach den Doppeln mit 1:2 im Rückstand. In den Einzeln startete man besser und machte im vorderen Paarkreuz mit Rolf Uhrig und Gerhard Hassler beide Punkte. Marc Leinss und Andreas Dach spielten daraufhin in der Mitte 1:1. Als Backnang dann im hinteren Paarkreuz gegen Ronald Roos und Markus Utz beide Punkte kassierte und mit 5:4 in Führung ging, kamen kurz Bedenken auf, dass das Spiel zu Ungunsten von Hohenacker kippen könnte. Doch weit gefehlt: Ab jetzt blieben alle Punkte beim GTV. Ronald Roos konnte schließlich in einem sehr überzeugenden Spiel als "Match-Winner" den Aufstieg für die Mannschaft klar machen.

Nun darf man gespannt sein was die nächste Saison in der höheren Klasse ergibt.

    

    

Hier der gesamte Spielbericht:

Kreutle / Knödler - Hassler / Dach 1:3 (-3, -6, +8, -5)

Blome / Baade - Uhrig / Leinss 3:2 (+7, -9, +14, -7, +10)

Pfleiderer / Kraus - Roos / Utz 3:1 (+9, +8, -8, +5)

Kreutle - Hassler 2:3 (+7, -7, -8, +8, -7)

Knödler - Uhrig 0:3 (-7, -10, -7)

Blome - Leinss 3:1 (+4, -8, +7, +9)

Pfleiderer - Dach 2:3 (+12, -10, +10, -6, -3)

Baade - Utz 3:0 (+4, +3, +5)

Kraus - Roos 3:0 (+4, +6, +4)

Kreutle - Uhrig 0:3 (-5, -4, -4)

Knödler - Hassler 0:3 (-12, -5, -9)

Blome - Dach 1:3 (-13, -3, +9, -11)

Pfleiderer - Leinss 0:3 (-7, -7, -9)

Baade - Roos 0:3 (-8, -9, -7)

von Carina Böwing

nach oben

Rolf Uhrig verteidigt seinen Vereinsmeisterschaftstitel bei den Herren

Vierzehn aktive Tischtennisspieler, davon eine Dame, und zwei Jugendspieler trafen sich am letzten Samstag zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Nach spannenden und zum Teil überraschenden Spielen im gemeinsam ausgetragenen Hauptfeld, setzten sich am Ende doch die Favoriten aus der 1. Herrenmannschaft durch. Gerhard Hassler und Rolf Uhrig lieferten sich im Finale ein packendes 5-Satz-Match, aus dem Rolf Uhrig als Sieger hervorging. Es ist sein dritter Vereinsmeister-Titel in Folge.

Die in der Vorrunde ausgeschiedenen Spieler bestritten unterdessen eine Trostrunde, die Markus Class gewann. 

Den Titel des Doppel-Vereinsmeisters holte sich die per Los gezogene Paarung Rolf Uhrig und Robert Stipćevič. 

Im Anschluss an den Wettbewerb erfolgte die Siegerehrung im Rahmen eines Kameradschaftsabends, wo man den Tag gemütlich ausklingen ließ.

Die Platzierungen im Einzelnen: 

Einzel:

  1. Rolf Uhrig
  2. Gerhard Hassler
  3. Andreas Dach / Marc Leinss

Doppel:

  1. Rolf Uhrig / Robert Stipćevič
  2. Gerhard Hassler / Marco Rühle
  3. Andreas Dach / Thomas Felsch und Marc Leinss / Joachim Hübsch

von Carina Böwing

nach oben

Gerhard Hassler als Abteilungsleiter wieder gewählt

Gewohnt unkompliziert verlief am vergangenen Mittwoch die Jahreshauptversammlung der Tischtennis’ler in Hohenacker.

Die Geschicke der 67 Mitglieder (davon 16 Jugendliche) werden weiterhin von  Gerhard Hassler geleitet, der einstimmig als Abteilungsleiter wieder gewählt wurde. 

In den einzelnen Berichten der verschiedenen Fachwarte wurden nicht nur sportliche Erfolge hervorgehoben, sondern auch eine solide Kassenführung sowie ein Freude machendes Vereinsleben. Beweis hierfür waren  u.a. die reibungslose Durchführung der anstehenden Neuwahlen sowie eine einstimmige Entlastung der Abteilungsleitung.

Auf eigenen Wunsch schied nach 10-jähriger Amtszeit Christiane Eckl aus dem Amt als Pressewartin. Für die geleistete Tätigkeit erhielt sie aus den Händen des Abteilungsleiters einen Essensgutschein. 

Für eine 15 jährige Abteilungszugehörigkeit wurden in diesem Jahr Sybille Kendler  und Hartmut Krauter geehrt. Als kleine Anerkennung erhielten sie Urkunden sowie Kinogutscheine. 

In diesem Jahr ist am 31.05.2008 zum ersten Mal eine „GTV-Hocketse“ im Vereinsraum des Bürgerhauses geplant, zu der alle Abteilungen des Hauptvereins eingeladen sind. 

Ebenso einstimmig wurden für weitere 2 Jahre wieder gewählt:

Abteilungsleiter: Gerhard Hassler

Jugendleiter: Andreas Dach

Schriftführer: Andreas Dach

Pressewartin: Carina Böwing

Marketing: Hartmut Krauter

Stellvertreter Marketing: Ralf Eck

Vereinsheimwart: Rolf Uhrig

Stellvertreter: Marco Rühle

Kassenprüferin: Andrea Schnepp

Und wie schon gewohnt, hier noch ein paar kleine Impressionen:

    

von Christiane Eckl

nach oben

Gutes Abschneiden bei der Herren-Kreisrangliste 2008 in Nellmersbach

Mit vier Teilnehmern war man etwas verkatert am Sonntag direkt nach den Stadtmeisterschaften nach Nellmersbach gereist. Janos Varga und Marco Rühle starteten in der Leistungsklasse II, wo sich beide in Ihrer 5er-Gruppe behaupten konnten und somit die Zwischenrunde erreichen konnten. Marco hatte bis zuletzt auch noch Chancen auf das Halbfinale, musste sich aber dann gegen einen Spieler vom TSV Schnait geschlagen geben. Dennoch konnten beide hier die nötige Spielpraxis sammeln, um für in der Rückrunde erfolgreich punkten zu können.

Ronny Roos und Andreas Dach waren für die Leistungsklasse I gemeldet, mit dem Ziel die Qualifikation für die Bezirksrangliste zu erreichen. In der Vorrunde wurde Ronny hinter Joachim Auwärter vom VfL Waiblingen Gruppenzweiter und qualifizierte sich damit für die Zwischenrunde. Andreas Dach konnte seine Gruppe trotz einer Niederlage gegen Benjamin Sonntag vom TSV Leutenbach gewinnen, und ging somit als Gruppensieger in die Zwischenrunde. Das Los (oder was auch immer) sah es vor, dass die beiden in der Zwischenrunde aufeinander trafen, im vereinsinternen Duell behielt Andreas Dach die Oberhand und erreichte klar als Gruppenerster mit 3:0 Punkten und 9:0 Sätzen das Halbfinale und somit die Qualifikation für die Bezirksrangliste. Ronny konnte sich im letzten Gruppenspiel leider nicht gegen Sascha Kaiser vom VfL Waiblingen durchsetzen, und verpasste dadurch den Sprung ins Halbfinale.

Im Halbfinale sah sich Andreas Dach nun wieder Benny Sonntag gegenüber, den er nach hartem Kampf mit 15:13 im 5. Satz bezwingen konnte. Im Finale kam es dann zur Revanche des Halbfinales bei den Stadtmeisterschaften, diesmal konnte Nico Holzinger vom TTC Hegnach zeigen, dass er der bessere an der Platte war, und gewann verdient das Finale und damit auch die Rangliste mit 3:1 Sätzen.

von Andreas Dach

nach oben

7. Waiblinger Stadtmeisterschaften  im Tischtennis

109 Teilnehmer, davon 39 Jugendliche und 12 Hobbyspieler, kämpften in 19 Klassen um den Titel eines Stadtmeisters. In der Herren A-Klasse standen sich im Finale die Landesligaspieler  des TTC Hegnach, Kevin Beckmann und Tim Gänger, gegenüber. In einem hochklassigen und spannenden Finale setzte sich letztendlich Kevin Beckmann mit 3:2 Sätzen durch. Knapp geschlagen mussten sich Rolf Uhrig und Bobby Grumaz mit Rang 3 zufrieden geben. Um so mehr freuten sie sich dann über den Titel im Doppel. Genauso wie Andreas Dach und Peter Wiest in ihren Konkurrenzen das Siegertreppchen besteigen durften. Hartmut Krauter und Marcus Class sorgten für den vierten Titel durch den Sieg im  Herren C- Doppel. Auch die Damen punkteten durch Christiane Eckl, die sich erst im Endspiel Saskia Mödinger aus Beinstein geschlagen geben musste. Saskia, die als einzige A-Klassen-Spielerin antrat, durfte bei den B-Damen mitspielen. Carina Böwing landete auf  einem tollen 3 Rang. Die Jugendspieler sahen sich wie jedes Jahr der Übermacht aus Beinstein und Hegnach gegenüber und freuten sich somit über einen dritten Platz im Doppel bei den Jungen U 18.

Den Wanderpokal als punktbester Verein gewann in diesem Jahr erneut die Tischtennisabteilung des TB Beinstein vor dem TTC Hegnach und dem GTV Hohenacker.

Wir bedanken uns beim TTC Hegnach für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Ausrichtung und bei allen Helfen und Kuchenbäckern für ihr Engagement.

Die Platzierungen des GTV im Einzelnen :

Herren A - Einzel:

3. Rolf Uhrig und Bobby Grumaz

Herren A - Doppel:

1. Rolf Uhrig/ Bobby Grumaz

 

 

 

 

 

Herren B - Einzel:

1. Andreas Dach

Herren B - Doppel:

3..Andreas Dach/Peter Wiest

 

 

 

 

 

Herren C - Einzel:

1. Peter Wiest

2. Hartmut Krauter

Herren C - Doppel:

1. Markus Class/Hartmut Krauter

 

 

 

 

Damen A/B - Einzel:

2. Christiane Eckl

3.Carina Böwing

Damen B - Doppel:

3. Carina Böwing/Sybille Kendler

3. Christiane Eckl/Margit Wiegand

 

 

 

Jungen U13 - Doppel:

3. Daniel Meyndt/Hartusch (VFL Waiblingen)

Jungen U18 - Doppel:

3. Joachim Hübsch/Patrick Buchhalter

 

 

 

 

 

Jedermann-Jugend:

1. Micha Rosenbaum

2. Daniel Meyndt

3. Lukas Burger

 

 

 

 

 

  

von Christiane Eckl, Bilder von Erwin Läpple

nach oben

Unsere 2. Damenmannschaft ist Herbstmeister

Am letzten Spieltag der Vorrunde war mit dem TSV Schnait I der Tabellenführer zu Gast in Hohenacker. In Bestbesetzung konnten unsere Damen unmöglich gedachtes möglich machen, und so wurden die Gäste mit 8:0 abgefertigt -  und damit die Herbstmeisterschaft gesichert. Interessant war, dass 2 Schnaiter Gäste zum Zuschauen kommen wollten, da war das Spiel aber schon vorbei!

Abzuwarten bleibt, ob diese Leistung in der Rückrunde wiederholt werden kann, denn voraussichtlich muss eine Dame in die Erste "abgegeben" werden. Dennoch eine tolle Leistung bis dahin, und Gratulation an die Herbstmeisterinnen um Mannschaftsführerin Carina Böwing.

Die Damen I ist nach einer ordentlichen Vorrunde auf einem 6. Platz und damit 4 Punkte von den Abstiegsrängen entfernt. Im Pokal überwintern die Damen wie gewohnt durch Freilose.

Unsere 3. Herrenmannschaft liegt nach einer abwechslungsreichen Vorrunde auf einem 5. Tabellenplatz, der Kontakt zu den Aufstiegsrängen ist schon fast außer Reichweite- zumal Beinstein und Oeffingen wirklich stark aufspielen.

Gut aufgespielt hat dagegen unsere 2. Herrenmannschaft, die nach der Meisterschaft im Vorjahr nun mit 7:11 Punkten drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge hat. Leider mussten sie im Pokal beim TSV Alfdorf knapp mit 3:4 die Segel streichen, aber dadurch bleibt umso mehr Zeit, den Abstieg zu verhindern.

Die Herren I spielt nach dem Abstieg letztes Saison erwartungsgemäß oben mit, mit zwei knappen Niederlagen gegen die Titelaspiranten aus Beinstein und Stetten mit je 9:7 bleibt momentan nur der 3. Platz in der Tabelle. Aber zumindest auf Platz 2 sind es nur 2 Punkte Rückstand, so dass zumindest die Relegation noch im möglichen Bereich liegen. Im Pokal überwintern wir nach einem klaren 4:0 gegen den TSV Schornbach noch mit allen Möglichkeiten.

von Andreas Dach

nach oben

Wanderausflug ins Montafon vom 12.10.2007 - 14.10.2007

Fast könnte man unsere Ausflüge schon übertiteln: WENN ENGEL REISEN

Wie schon im Jahr zuvor haben sich 19 wanderbegeisterte Tischtennisler und ein Kind auf den Weg ins Montafon gemacht. Die Hütte des Skiclubs Trossingen in Latschau bei Tschagguns, die uns mittlerweile schon sehr vertraut ist, bietet den ideale Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen.

Strahlender Himmel lockte die Truppe nach einer teilweise kurzen ersten Nacht schon am Morgen zu losmarschieren. Die Garbsalm, die in einem recht einfachen Wanderweg in 2 Stunden erreichbar ist, war die erste Etappe. Toll, weil für die Wanderer nicht so schwer und für die Nichtwanderer per Sessellift erreichbar. Im unterschiedlichem Lauftempo erreichten dann auch alle pünktlich zum Mittagessen die Sonnenterrasse der Garbsalm, die einen herrlichen Blick über Tal und Hochjoch bietet. Ein kleinerer Trupp war noch nicht ausgepowert genug um sich schon ein Mittagessen zu gönnen und hat noch kurz einen einstündigen Bergaufmarsch drangehängt. Danach schmeckte das Bierchen dann noch besser. Auch die Sesselliftfahrer genossen das schöne Ambiente. Der Hüttenabend bei Spagetti und Spielen war wieder sehr lustig und lang.

Auch der Sonntag weckte alle wieder mit strahlender Sonne und nach einem reichhaltigen Frühstück, zu dem jeder etwas beitrug; Hausputz und Kofferpacken ging es dann per PKW ins gegenüberliegende Silbertal. Auch hier gab es Seilbahn für Nichtläufer und einen wunderschönen Höhenwanderweg zum Panoramagasthof Kristberg. Wieder wurden alle  hervorragend verköstigt und genossen die warme Sonne auf der Terrasse. Der Bergzwerg der „Kristallbergs“ bot ein schönes Motiv für das Gruppenfoto.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende.

  

  

  

von Christiane Eckl

nach oben

Tischtennisschnuppertag an der Lindenschule in Hohenacker am 09.10.2007

Wie jetzt, keine normale Schulstunde sondern Tischtennis? Der eine oder andere Schüler der 4. und 5. Klasse der Lindenschule wird sich an diesem Dienstag gefragt haben, ob heute der 1. April ist. Aber dass es kein Scherz ist, beweisen die Klassenlehrer, die die Klassen zu je einer Doppelstunde in die Gemeindehalle führen, dort hat die Tischtennisabteilung des GTV Hohenacker zusammen mit Stefan Krieger, lizenzierter Trainer beim Tischtennisverband, einige interessante Stationen rund ums Tischtennis aufgebaut haben.

Nach einer kurzen Begrüßung und der Aufteilung der Klassen geht es dann auch gleich in die einzelnen Stationen.



An den Minitischen kann mit großem oder auch mit kleinem Schläger das Spiel an einer kleineren Platte ausprobiert werden. Sonstige Beschränkungen gibt es nicht. Nach kurzer Zeit ist zu erkennen, dass die Kinder recht kreativ zu Werke gehen, einige spielen Rundlauf, andere bestreiten ein kleines Turnier bzw. spielen um Punkte – so wie es eben gefällt. Diese Station hat es auch den Lehrern angetan, hier werden durchaus einige hart umkämpfte Ballwechsel mit dem aufsichtsführenden Lehrer gesichtet…

 

 

 


Am Geschicklichkeitsparcour dürfen die Kinder probieren, wie groß ihr Können im Umgang mit dem Schläger und dem Tischtennisball ist. In verschiedenen Runden wird getippt, geprellt, über Bänke balanciert und auch sonstige Hindernisse überwunden. Hier hat jedes Kind seinen Spaß, weil immer nur das gemacht wird, was man auch kann, oder eben üben will. So können auch größere Unterschiede unter den Schülern kompensiert werden.

 

 

 

 

Am Ballroboter, der die 3. Station darstellt, wird fleißig an der Technik gefeilt, Zielübungen gemacht. Wer gerade nicht an der Platte steht, sorgt immer wieder für Nachschub der Bälle, damit diese dem Roboter nicht ausgehen! Action pur!

 

 

 

 

 

 

Die 4. Station scheint fast langweilig zu sein. 3 Tischtennistische sowie Schläger und Bälle liegen bereit. Aber als Abwechslung ist das gar nicht mal so schlecht, schließlich kann hier jedes Kind Tischtennis so üben, wie es tatsächlich in der Schule, in der Freizeit, drinnen und draußen gespielt wird. Hier gibt es ebenfalls keine Vorgaben, also sind hier auch verschiedene Spielformen möglich.

 

 

 


 


Interessantes gibt es auch von der Station Pusteball zu berichten. Hier siegt eindeutig Kondition, und der ein oder andere Schüler hat diese Station am Ende auch ziemlich ausgelaugt und mit hochrotem Kopf verlassen! Ziel ist es, den Ball nur durch Pusten auf der Platte hin und her zu bewegen, ohne dass der Ball auf den Boden fällt.

 

 

 

 



Die einzelnen Stationen werden in einer Doppelstunde absolviert. Vom GTV sind Carina Böwing, Werner Jahnle und Andreas Dach als Betreuer bei den einzelnen Stationen dabei. Auch der Rektor der Lindenschule, Herr Brändle, hat sich mit einem kurzen Besuch ein Bild vom Tischtennis-Schnuppertag gemacht. Er hat dabei lobende Worte für den Verein gefunden, und befürwortet engeren Kontakt zwischen der Schule und der Tischtennisabteilung, um so noch mehr Kinder für den Tischtennissport begeistern zu können.

Hier noch die gemachten Klassenfotos der 3 Schulklassen:


 

von Andreas Dach

nach oben

Tischtennisschnuppertag an der Friedensschule Neustadt am 02.10.2007

Es ist Dienstag, 7:50 Uhr an der Friedensschule in Waiblingen-Neustadt – ein ganz normaler Schultag. Weit gefehlt, zumindest nicht für die Schüler der Klassenstufe 5 der Friedensschule. Denn um 7:50 Uhr treffen sich Stefan Krieger vom TTVWH on tour, lizenzierter Trainer und Regionalligaspieler beim Sportbund Stuttgart, Benjamin Aichinger – in Personalunion Lehrer und aktiver Spieler beim TSV Schwaikheim - und Andreas Dach, Jugendleiter des GTV Hohenacker, um den „5ern“ einen besonderen Sportunterricht vorzubereiten – Tischtennis zum Anfassen!!! Es werden insgesamt 4 Stationen aufgebaut:

Geschicklichkeitsparcour zum Erlernen des Umgangs mit dem Tischtennisschläger und Ball

3 Tischtennistische zum freien Spielen oder auch zum „Mäxle“ spielen

4 Minitische zum Spielen mit kleineren Schlägern

und natürlich das technische Highlight – ein Tischtennisroboter, der die Bälle präzise zuspielt

Um 8:40 Uhr werden die Augen der Kinder ganz groß, als die erste Klasse die Sporthalle betritt. Nach einer kurzen Einführung durch Stefan Krieger geht’s dann auch schon los zum „Schnuppern“ an den verschiedenen Stationen. Die Kinder sind mit viel Spaß und Ehrgeiz dabei, denn schließlich ist ein solcher Unterricht zwischen Mathe und Englisch nicht immer auf dem Stundenplan. Auch die Klassenlehrerin versucht sich an den einzelnen Stationen und ist mit viel Engagement dabei. Nach einer Schulstunde ist dann auch schon die nächste Klasse dran, viel zu kurz, wie vielen Kindern anzumerken ist. Deswegen werden von den Vereinen TSV Schwaikheim und GTV Hohenacker Informationsflyer ausgeteilt, damit die Schüler die schnellste Rückschlagsportart der Welt noch näher im Verein kennen lernen können. An diesem Vormittag kommen auf diese Weise insgesamt noch 4 weitere Klassen in den Genuss, eine Unterrichtsstunde im Tischtennis zu erhalten.

Hier ein paar Impressionen vom den einzelnen Stationen:

Das Highlight des Tages - der Tischtennis-Roboter, hier wartet gerade eine Schülerin sehnsüchtig auf den Ball

 

 

 

 

 

 

 

Ein Schüler beim Lauf über die umgedrehte Langbank, gleichzeitig - aber natürlich mit dem Ball auf dem Schläger, den es noch zu beherrschen gilt.

 

 

 

 

 

 

 

Reges Treiben an der Tischtennisplatte. Ob Mäxle, Spiel um Punkte oder spezielle Aufschlagtricks, hier wird einiges geboten.

 

 

 

 

 

 

 

Auch am Minitisch wird eifrig gespielt. Im Hintergrund sehen wir eine Lehrerin im "Kampf" gegen eine Ihrer Schülerinnen.

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich gab es zum Schluss jeder Stunde noch ein Gruppenfoto von jeder Klasse, also noch ein paar mehr Bilder...

Dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Stefan Krieger vom TTVWH on Tour, der Friedensschule Neustadt mit ihrem Konrektor Herr Stein, und den Vereinen aus Schwaikheim und Hohenacker konnte hier eine tolle Veranstaltung durchgeführt werden, die bei allen Beteiligten - Schülern, Lehrern und den Vereinsverantwortlichen - für viel Freude gesorgt hat, und die, in welcher Form auch immer, auf eine Fortsetzung hoffen lässt!

Die Schule hat einen Bericht in der Waiblinger Kreiszeitung abgedruckt, der hier noch einmal nachgelesen werden kann.

von Andreas Dach

nach oben

Unsere Neuzugänge zur Saison 2007/2008

Ronald Roos ist vom Ligakonkurrenten aus Schwaikheim zu uns gewechselt und wird unsere erste Herrenmannschaft verstärken. Da er schon die letzten Jahre immer mal wieder vorbeischaute, ist dieser Schritt nachvollziehbar. Der 34-jährige wird im hinteren Paarkreuz eingesetzt und wird uns dort wohl zu einigen Zählern verhelfen können. Aufgrund seines „Belagspiels“ versprechen wir uns bessere Trainings- und Variationsmöglichkeiten.

 

Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium in Konstanz ist Simon Peglow wieder bereit seine Schuhe für den GTV zu schnüren. Seit seiner aktiven Zeit in der Jugend ist zwar etwas Zeit vergangen, jedoch meldet sich nun der 26-jährige mit frischem Elan zurück. Er wird im mittleren Paarkreuz der Dritten zum Einsatz kommen und damit der ambitionierten Mannschaft auf dem Weg nach oben einen kräftigen Schub geben.

 

Wir wünschen Ronny und Simon für die kommenden Jahre beim GTV viel Spaß und Erfolg!

von Rolf Uhrig

nach oben

Kostenlose Schnupperaktion im Jugendbereich

Du willst dem amtierenden Europameister Timo Boll nachahmen?

Du willst mal beim Tischtennis reinschnuppern?

Du spielst eigentlich schon lange Tischtennis in der Schule und in der Freizeit?

 

Dann schau doch mal bei uns im Training vorbei, Tischtennis ist nämlich auch als Vereinsportart eine sehr interessante Alternative zu den bekannteren Mannschaftssportarten. Neben Bewegung und Ballgefühl spielen hier auch eine schnelle Reaktion und Konzentration eine große Bedeutung, was Tischtennis zu einer sehr abwechslungsreichen und spannenden Sportart macht.

Unser Schnupperjahr geht bis Ende 2007, am Besten trotzdem gleich mal vorbeischauen und gleich mittrainieren.

Du willst mal bei uns reinschnuppern, aber weißt nicht wie? Ganz einfach, hier die wichtigsten Infos:

 

Wann?...

Immer Dienstags von 17:30 - 19:00

Wo?...

In der Kleinturnhalle in Hohenacker (Rechbergstraße, neben der Gemeindehalle)

Mitzubringen ist hauptsächlich gute Laune und Sportkleidung, ein Schläger kann, muss aber nicht mitgebracht werden. Das Jugendteam des GTV freut sich auf deinen baldigen Besuch. Der Mitgliedsbeitrag von 23 € im Kalenderjahr ist erst für das Jahr 2008 fällig, wenn eine Mitgliedschaft im GTV beantragt wurde - das Schnupperjahr ist absolut kostenlos...

von Andreas Dach

nach oben

 

 

Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@gtv-tischtennis.de
Copyright © 2005-2016 GTV-Hohenacker Abt. Tischtennis
Stand: 01. April 2017